Katzenseuche (Panleukopenie)

Der Erreger der Katzenseuche ist weltweit verbreitet und gehört der Familie der Parvo-Viren an. Auch in der Natur bleiben die Viren sehr lange infektiös und stellen ein große Bedrohung für nicht geimpfte Tiere dar.

Die Tiere können sich mit erkrankten, jedoch auch durch Kontakt mit genesenden Tieren anstecken, da diese immer Ausscheider des Virus sind. Es können Tiere jeden Alters an der Katzenseuche erkranken, besonders häufig jedoch erkranken Tiere unter dem zweiten Lebensjahr.

Die Symptome der Erkrankung beginnen mit hohem Fieber, Appetitlosigkeit und Erbrechen, im weiteren Verlauf folgen Temperaturabfall, Kollaps und schließlich der Tod. Die Heilungsaussichten sind sehr niedrig, 80%-90% der erkrankten Tiere sterben an dieser Infektionskrankheit.

Bei dieser Infektion ist die einzige Vorbeugungsmaßnahme, die Impfung gegen Katzenseuche.

 

zurück zu den Infektionskrankheiten